[BeosLeseecke / Rezension] Hörbuch: „Die Flüsse von London von Ben Aaronovitch“

(dieser Text wird – wegen einer Verlinkung – als Werbung gekennzeichnet, das (Hör-) Buch ist selbst gekauft)

Es wird Zeit für meine nächste Rezension. Dieses Mal geht es um ein Hörbuch. Es handelt sich um den ersten Teil einer magischen, mystischen und doch leicht komplexen Buchreihe. Dies ist bisher das einzige ungekürzte Hörbuch der Reihe. Die anderen sind bisher leider nur in gekürzter Fassung erhältlich.

Spannung von Anfang bis Ende

Autor: Ben Aaronovitch
Sprecher: Leonard Holm, Maximilian Laprell, Arlett Drexler, Max von Thun, Kerstin Dietrich, Angelika Bender
Erscheinung: audible / 05.10.2018
Sprache: deutsch
Amazon Hörbuch

Spielzeit: 11 Stunden 3 Minuten
Start: 11.12.2018
Ende: 20.12.2018

Inhalt

Die Spiegel-Bestseller rund um Police Constable Peter Grant und seine magischen Kriminalfälle gibt es jetzt erstmals als Audible Original Hörspiel: witzig, britisch und bis zum Schluss voller spannender Rätsel. 

Peter Grant ist Police Constable in London mit einer ausgeprägten Begabung fürs Magische. Dies stellt er fest, als er zum Tatort eines grausamen Mordes beordert wird und pflichtbewusst beginnt, einen Zeugen zu befragen, der sich jedoch ziemlich schnell als Geist herausstellt. Von da ab wird Peters Leben kompliziert, denn Inspector Thomas Nightingale, Exzentriker, Jaguar-Fahrer und letzter Zauberer Englands macht ihn kurzerhand zu seinem Lehrling. Eine zauberhafte Aufgabe, die Peters Wissen über Verbrechensbekämpfung, Latein und das Leben an sich auf die Probe stellt. 

(Quelle: Audible Hörbuch Beschreibung)

Meine Meinung

„absolut überzeugt“…

….war ich am Ende von diesem Hörbuch. 

Doch fangen wir mal von vorne an 🙂 

Von dem ersten Hörbuch gibt es zwei verschiedene Fassung. Einmal mit einem einzigen Sprecher – jedoch ist diese gekürzt. Diese Version habe ich mir nicht angehört (auch nicht die Hörprobe), daher kann ich leider nichts darüber erzählen. Aber da dieses Hörbuch kürzer als mein angehörtes war, hat mich das nicht gereizt. Ich finde es schade, dass einige Hörbücher gekürzt angeboten werden, aber das ist ein anderes Thema. 

Ich habe also die Version von Audible Studios direkt gekauft und ist somit nur exklusiv bei Audible hörbar. Ist etwas gewöhnungsbedürftig, aber gut weiter mit der Rezension: Das Cover ist ziemlich unspektakulär. Man sieht eine Person, die vor Londons Brücke steht. Eigentlich kann der Hörer nur erahnen, dass es sich um einen Polizisten handeln soll, aber der Klapptext hält uns da bereits auf dem Laufenden. Im Grunde verrät das Cover nichts über die tolle Geschichte, die einen nach dem Start erwartet. 

Tatsächlich habe ich mir das Hörbuch aus Jux gekauft. Ich habe das Testabo abgeschlossen und hatte somit gratis Guthaben übrig. Aber das mich diese Story so überzeugen kann, habe ich nicht erwartet. Angefangen habe ich am 11.02.18: morgens auf dem Weg zur Arbeit einfach mal angemacht ohne große Erwartungen….ja ich habe es tatsächlich bereut, dass mein Arbeitsweg „nur“ 20 Minuten hatte ^^ 

Von da an haben mich Peter Grant, Inspektor Nightingale und ihre Reise und Abenteuer mit den verschiedensten magischen Kreaturen durch London gefesselt. Irgendwie bin ich nur wegen dem Hörbuch so gerne mit dem Auto unterwegs gewesen….

Tjoa, aber genug Gelabert. Hier etwas zu den Charakteren: 

Peter Grant ist ein verplanter Mann, der erst vor kurzem seine Ausbildung zum Polizisten beendet hat. Er ist ein leicht ablenkbarer Mensch, der zwar weiß, was er will, aber dessen Gedanken doch gerne mal von der Gegenwart zurück in die Vergangenheit hüpfen. Oder von dem einen Thema zum Anderen. Ab und an ist es etwas verwirrend, aber die Sprecher haben das so gut umgesetzt, dass man es sehr genießen kann. Während eines Falles lernt er Inspektor Thomas Nightingale kennen. Der Inspektor ist der letzte Zauberer Englands und macht aus Peter seinen Lehrling. Peter hat es nicht einfach seine magischen Fähigkeiten zu lernen, aber durch sein Durchhaltevermögen kommt er den Fähigkeiten schnell auf die Spur. Und durch seinen modernen und wissbegierigen Stil lernt Peter nicht nur seine Magie einzusetzen, sondern sie auch auf andere – bisher unerforschte – Weise zu nutzen. 

Der Inspektor dagegen ist ein Zauberer, der schon ein bisschen älter ist und somit in seiner Weise sehr gefestigt. Wobei es ihm nicht schwer fällt, die neuen Ideen von Peter auch auszuprobieren. Neben Nightingale gibt es auch noch Lesley May, mit ihr hat Peter seine Ausbildung zusammen gemacht. Beide haben diese zeitgleich beendet. Sie ist eine klare Person, die zuerst nicht an den magischen Teil der Welt glaubt, aber sie ist eine wichtige Freundin, die Peter nicht nur auf dem Boden der Tatsachen hält, sondern auch bei der Häufung der mystischen Todesfälle tatkräftig unterstützt. Außerdem lernen wir auch noch Beverly Brook kennen. Sie ist eine der magischen Kreaturen in dieser Geschichte: ein Fluss, der Peter bei der Ermittlung der magischen Seite des großen Falles hilft. Beverly ist die Verbindungsfrau zwischen Peter und ihrer Mutter („Mutter Themse“). Schließlich hat diese es Peter aufgetragen, bei einem Problem nebst der Todesfälle zu helfen. 

Es gibt noch einige weitere kleine Rollen, aber die eben genannten sind die wichtigsten. Wenn man noch mehr beschreibt, dann würde das den Rahmen etwas sprengen ^^ 

Der Sprachstil hat mir auch sehr gut gefallen. detailgerecht, abwechslungsreich mit sehr vielen Beschreibungen der Umgebung. Ehrlich gesagt bin ich mir nicht sicher, ob mir das in einem Buch gefallen würde. Aber das muss ich sehen. 
Teilweise sind einige Sprünge in der Handlung, die mich etwas in der Konzentration gefordert haben, aber wenn man nebenbei noch Auto fährt, kann das schon einmal vorkommen. Dennoch haben selbst diese Verwirrungen am Ende irgendwie Sinn gemacht 😀 Man lernt so einiges über den geschichtlichen Teil der Stadt und bekommt auch so einiges an Allgemeinwissen mit auf den Weg. Das ist aber nur ein kleiner Teil, der sehr entspannt mit der Geschichte verbunden wurde. Also nichts, was eventuelle Gegenläufer davon abhalten sollte, sie das Hörbuch auch anzuhören ^^

Fazit

Ich hoffe ihr habt es noch bis hierhin ausgehalten und der Text wurde nicht zu lang ^^ Aber ich denke die Tendenz meines Fazit kann man schon erahnen. Ich weiß, dass dieses Hörbuch erst im Oktober 2018 veröffentlicht wurde, aber ich hoffe inständig, dass es auch die anderen Teile in der ungekürzten Version geben wird. Ich fand es von Beginn an sehr spannend. 

Ich hatte keine großen Erwartungen an die Geschichte. Ich habe es mir „nur mal so“ geholt, da ich die Vorteile eines Probeabos testen wollte und was soll ich sagen….
Die gesamte Story hat alle meine Erwartungen über Bord geworfen. Ich war positiv überrascht, wie ein so unscheinbares Cover, so eine tolle Geschichte bereit halten konnte. Bis zum Ende, wusste man nicht 100%ig wer denn nun der Täter war und dieser überraschende Wendung hat noch einmal eine besondere Spannung mit gegeben, die das Buch den perfekten Abschluss gegeben hat. 

Mich hat das Hörbuch jetzt auch besonders neugierig auf die anderen Teile gemacht und vor allem darauf, wie sich das Gesprochene mit dem Buch vergleicht. Also bedeutet das für mich, dass ich mir die Buchreihe im Papierformat auch noch einmal zu Herzen nehmen werde. Zwar kenne ich die Geschichte dann schon, aber so einiges wird bestimmt auch dann noch anders sein 😉 
Ich halte euch da auf jeden Fall auf dem Laufenden.

Jetzt folgt erst einmal:

Meine Bewertung

weitere Rezensionen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: