[BeosLeseecke / Rezension] Unfolding 1 „Pretend“ von Penny L. Chapman

Genre: New Adult
Seitenzahl: 346
Erstausgabe: Dezember 2016
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
ISBN: 978-1540784223
Amazon

Taschenbuch: 12,99€
eBook: 2,99€
Hörbuch: 2,95€

Inhalt

FARREN
Ich höre die falsche Musik und mache nur Ärger. Meine Mutter hasst mich, obwohl ich alles tue, um ihr zu gefallen. Sie hat mir ein Ultimatum gestellt. Entweder ich gehe für ein Jahr nach Miami, um bei einem Freund meiner Eltern Disziplin zu lernen, damit ich die Firma übernehmen darf, oder sie setzen mich vor die Tür. Es hätte so einfach werden können, doch dann traf ich ihn. Er lebt das Leben, von dem ich immer geträumt habe. Wild, frei, respektiert. Er macht seine eigene Regeln. Sein Name ist…

KIERAN
Sie hört die richtige Musik, ist laut und unberechenbar. In ihren Augen sehe ich dasselbe Feuer wie bei mir. Sie könnte perfekt sein. Doch etwas stimmt nicht mit ihr. Sie spielt das brave Mädchen und verstellt sich. Es macht mich rasend, denn ich habe etwas gegen Heuchler.

Meine Meinung

„Wow“

….das war der erste Gedanke als ich mein Tablet zur Seite gelegt habe. 

Als ich den Klapptext das erste Mal gelesen habe, dachte ich nicht, dass es ein Buch sein wird, welches mir gefallen kann. Normalerweise bin ich nicht der Typ, der sich Jugendbücher aussucht. Dachte eigentlich, dass ich aus dem Alter heraus bin. Aber auf Grund von mehreren Empfehlungen (an dieser Stelle ein mega Dankeschön) habe ich es doch versucht. Und was soll ich sagen? Ich habe es nicht bereut. 

Ich habe mich dazu entschieden mir das eBook zu kaufen. Doch auch dort, kann ich das wundervoll gestaltete Cover begutachten. Mystisch, zurückhaltend und nicht überfüllt. Trotz der wenigen Details, macht das Cover auf den Inhalt neugierig. Mit einem der wichtigsten Zitate des Buches, macht es schon leicht neugierig, was denn so auf uns zu kommt. Auch der Titel „Pretend“ (engl. für „sich verstellen“ oder „so tun als ob“) gibt schon einen kleine Einblick, was denn das Hauptaugenmerk sein könnte. 

„Kenne deinen Wert und entschuldige dich nie dafür, wer du bist.“

Ein Leben zu führen, was man nicht führen möchte. Von seinem Gefängnis ausbrechen, den letzten Schritt zum eigenen Überleben wagen. Doch einfach ist es nicht. 

Die liebe Frau Chapman hat sich eine wahnsinnige Sache geleistet. Sie hat Charaktere erschaffen – gut und böse – die mit einer Problematik umgehen müssen, die auch im alltäglichen Leben auftaucht. 

Farren ist die Hauptperson. Sie hat das Problem, sich von ihrer strengen und eiskalten Mutter abkapseln zu wollen. Sich frei ihrer eigenen Wünsche und Entscheidungen zu bewegen. Farren tut alles, um ihrer Mutter zu zeigen, dass sie mehr wert ist, als nur eine unbrauchbare Tochter. Das sie dabei ihre eigene Welt vernachlässigt, ist eine traurige Begleitung. Farren liebt Heavy Metal und Magie (Harry Potter Fan vom Dienst^^) und das, obwohl ihre Mutter ihr ständig einen Strich durch die Rechnung macht. 

Als ich das erste Mal einen Teil über die Vergangenheit gelesen habe, dachte ich nur …. Wow, wie kann man sich so etwas dunkeles nur zum Schreiben ausdenken….Aber diese schlimme Vergangenheit hat sie gestärkt. Farren hat sich nicht unter kriegen lassen und rebelliert – im Inneren – ständig. Bis sie eines Tages den Mut findet, sich durch zusetzen….

Auch der Gegenpol von Farren ist ein wahnsinnig schön geschriebener Charakter. Kieran kommt erst wie ein typischer Bad Boy rüber. Dennoch hat er selber eine traurige und schmerzhafte Vergangenheit, von der er nie glaubte, dass sie war sei. Er hat es geschafft, nicht nur erfolgreich zu sein, sondern auch sein Leben so zu leben, wie er möchte. Freunde, Frauen, Chaos und Kämpfe. Gefühle und Regeln so wie er möchte. Mutig, Loyal, intelligent, selbstbewusst und absolut direkt. Gerade wenn es darum geht ehrlich zu sich selbst zu sein.

Zwei Gegensätze, die in einem Ort aufeinander treffen. Konflikte, Gefühle und noch mehr Chaos sind ein ständiger Begleiter für dieses Buch. Dennoch lernen beide viel voneinander. Doch ich möchte nicht zu viel verraten 😉 

Doch nicht nur inhaltlich kann das Buch überzeugen, sondern auch im Stil. Diese Buch lässt sich sehr flüssig lesen. Teilweise merkt man gar nicht, dass man schon wieder drei Kapitel weiter ist. Außerdem gibt es zwei verschiedene Perspektiven. Farren UND Kieran. Somit hat man Einblick in beide Parteien, was einem das Verständnis und die Spannung von beiden Seiten gibt. Man lernt beide Parteien sehr gut kennen und kann somit auch die Handlungen im Laufe der Geschichte kennen lernen und nachvollziehen. 

Am Ende gab es dann sogar noch einen kleinen Plottwist, mit dem man nicht so wirklich gerechnet hatte. Eine spannende Wendung, die auch ein anderes kleines Geheimnis enthüllen.  

Auch die anderen Charaktere sind hervorragend geschrieben. Sie haben genauso Probleme wie unsere zwei Hauptcharaktere. Erfahren tun wir nicht viel darüber, aber dafür gibt es ja die anderen Teile dieser Unfolding-Reihe.  Daher bleibt das Potenzial – mehr zu erfahren – auch bestehen. 

Fazit

Tja, ich weiß gar nicht was ich noch sagen soll. Ich sagte zu Beginn ja schon, dass ich mir nicht sicher gewesen bin, ob diese Buch überhaupt etwas für mich ist. Dennoch bin ich sehr froh, den Empfehlungen gefolgt zu sein, um mich eines anderen Belehren zu lassen. Ich mag Bücher, die mich von Anfang an fesseln oder nach ein paar Kapiteln und was soll ich sagen: PRETEND gehört dazu. Penny Chapman hat eine Bücherreihe angefangen, die mich jetzt schon auf die nächsten Teile gespannt warten lässt. Ein Buch war selten so schlüssig, zusammenhängend und spannend, dass ich es innerhalb von 4! Stunden durchgelesen habe. 

Ich freue mich jetzt schon sehr auf die anderen Teile. In denen wir ein bisschen mehr über Kierans Freunde lernen werden. Ich bin schon sehr gespannt und vielleicht sehen wir uns dann ja in Teil Zwei wieder 😉 

Bewertung

weitere Rezensionen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: