Projektvorstellung: Selbstversorger

Es wird Zeit für eine neue Projektvorstellung. Dieses Mal geht es um das Thema "Selbstversorgung". Mir geht es nicht darum, dass ich keine Sachen mehr einkaufen möchte, ich habe einfach Lust heraus zu finden, wie es ist, wenn man einiges an Obst und Gemüse und Kräutern selber anpflanzt. 

Aber bevor ich zur näheren Vorstellung komme, mal ein kurzer Einblick, wie ich auf die Idee gekommen bin 😛 

Ich war ja Pfingsten eine Freundin besuchen, diese wohnt auf einem Bauernhof. Beo und ich hatten dort eine Menge Spaß und es war super schön, frische Eier zu bekommen und im Allgemeinen auf dem Hof unterwegs zu sein. Natur pur sag ich nur.  Dies hat in mir natürlich den Gedanken geweckt, irgendwann selber auf einem alten Bauernhof oder Resthof zu wohnen, selber Hühner zu halten (frische Eier sind die besten), einen kleinen Garten mit eigenem Obst und Gemüse und vielleicht auch irgendwann mal anderen Tiere noch dazu. Aber das entwickelt sich wohl mit der Zeit 😉 

Jetzt fange ich erstmal klein an, denn wenn man sich zu viel vornimmt, dann vergeht die Lust am gärtnern. 

Klein anfangen heißt, dass ich mir ein paar Blumenkästen besorgt habe (2 Stück). Da meine Wohnung keinen Balkon hat, muss ich die Pflanzen alle drinnen unterbringen, aber das wird für den Anfang auch ausreichen 😉 

Jedenfalls habe ich jetzt Erde, 2 Blumenkästen und mir erstmal 4 Saatgüter rausgesucht, die ich nehmen werden. 

Basilikum: kann man irgendwann fürs Kochen oder für den Salat gebrauchen.

Schnittlauch: kann man ebenfalls fürs Kochen/Essen benutzen.

Zitronenmelisse: Beim Kochen zum würzen oder vielleicht mal um eine Soße selber herzustellen oder um einen Tee zu verfeinern.

Pfefferminze: hauptsächlich um selber mal Tee auszuprobieren. 

Bisher habe ich erstmal nur Erfahrung mit meinen normalen Grünpflanzen, aber da ich jetzt 1,5 Jahre einen Bonsai habe, der sehr gut gewachsen und gedeiht ist, freue ich mich schon darauf, dieses neue Projekt zu starten. 

Ich bin gespannt wie weit es mich tatsächlich bringen wird. Ich denke mal, dass die Beitrage dafür eher spärlich kommen werden. Vielleicht einmal im Monat mit einer Fotozusammenfassung oder sowas in der Art 🙂 

Lassen wir uns überraschen :p 

2 Comments

  1. brausebirne

    20. Juni 2017 at 06:21

    Gutes Projekt 😊 Ich habe auch schon ein Selbstversorgerprojekt hinter mir. Nur bin ich nicht der Typ für -klein Anfangen- ich erzähl dir davon in Belgien

    1. SteffiBeo

      20. Juni 2017 at 06:23

      Naja. „Klein anfangen“ liegt tatsächlich erstmal an meinen Möglichkeiten. Wenn ich einen Balkon hätte, wären schön längst ein paar Töpfe mehr dabei 🤣😂

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: